Ausgangspunkte

Mehr Transparenz,- weniger Bildungsbürokratie!

Ausgangspunkt für das Bildungsportal-Lippe ist die Kritik an dem deutschen Bildungssystem.

Die Pisa-Studien haben die Schwächen unserer Schulen im internationalen Leistungsvergleich offengelegt. Zudem bestätigte sich immer wieder die hohe soziale Selektivität des deutschen Bildungssystems, die höher ist als in jedem vergleichbaren Land. Soziale Herkunft entscheidet nach wie vor über den Bildungserfolg. Die Ursachen liegen nicht nur in der hoffnunglosen Unterfinanzierung des Bildungssystems. Es liegt auch an der mangelnden Transparenz und damit auch mangelnden Steuerbarkeit des Systems auf allen Ebenen.

Die Steuerungsdefizite sind auch das Ergebnis einer zunehmenden Bildungsbürokratie. Probleme werden entweder überhaupt nicht erkannt oder eben nur "in den Blick genommen". Der erkannte Mangel wird dann schließlich nur verwaltet.

"In kaum einem Bereich wird soviel gelogen, wie in der Bildungspolitik", so der Philosoph Konrad Paul Liessmann und Unehrlichkeit hat Tradition:

Bereits 1974 schrieb Hayo Matthiesen in der ZEIT: „Im internationalen Vergleich schneidet das Bildungswesen der Bundesrepublik miserabel ab. Deutsche Schüler auf dem letzten Platz." Aufgrund des katastrophalen Abschneidens in den internationalen Bildungsvergleichsstudien der 60er und 70er Jahre beschloss die Bundesrepublik, deshalb an weiteren Vergleichen nicht mehr teilzunehmen.

In Schleswig-Holstein wurden die Ergebnisse der Mathematik-Abiturprüfung am beruflichen Gymnasium durch das Bildungsministerium kurzerhand heraufgesetzt, weil sie im Vergleich zu anderen Schulformen zu schlecht waren.

Diese Beispiele sollen schlaglichtartig verdeutlichen, wie schwierig es ist Probleme des Bildungssystems nicht nur in den Blick zu nehmen, sondern auch zu verringern oder gar die Qualität von Bildungsprozessen zu erhöhen.

Das Bildungsportal-Lippe ging 2004 an den Start mit dem Ziel ein wenig mehr Transparenz in regionale "Bildungslandschaften" zu bringen.
Ab 2007 wurden auch Ideen und Konzepte für ein "Bildungsportal-OWL" umgesetzt, nachdem wesentliche Akteure aus der Region dieses Portal von der bildungspolitischen Agenda genommen hatten.
Seitdem veröffentlicht das Bildungsportal-Lippe Daten und Fakten primär aus der Region Ostwestfalen-Lippe.

Das Portal ist unabhängig von Parteien oder Organisationen und wird ausschließlich privat finanziert.