Presse

Spiegel-Online -Bildungspolitik-

Corona in den USA: Donald Trump drängt auf Öffnung der Schulen

Innerhalb von 24 Stunden gab es in den USA Zehntausende Neuinfektionen, und der Pandemie-Berater der Regierung spricht von einer "ernsten Situation". Präsident Trump setzt dennoch auf Lockerungen - auch an Schulen.

Numerus Clausus: Wo Studienanfänger ein gutes Abi brauchen - und wo nicht

In Berlin und Hamburg brauchen Bewerber gute Noten, um überhaupt einen Studienplatz zu bekommen: Zwei von drei Studiengängen sind mit Numerus clausus belegt. Wie ist die Lage in anderen Regionen? Der Überblick.

USA: Ausländischen Studierenden droht bei Onlinesemester an Unis Ausweisung

Wegen der Corona-Pandemie soll die Lehre an vielen US-Universitäten ab Herbst digital stattfinden. Ausländischen Studierenden könnte das zum Verhängnis werden. Sie dürfen für diesen Fall nicht im Land bleiben.

Corona-Krise und Schulschließungen: "Wir haben viel Fernsehen geschaut"

Die Schulschließungen haben Kinder aus sozial schwachen Familien besonders hart getroffen. Die Sommerferien könnten das Problem noch verschärfen.

Lehrer in der Corona-Krise: "Die meisten meiner KollegInnen haben deutlich mehr gearbeitet"

Der Bildungsforscher Ullrich Bauer kritisierte in einem SPIEGEL-Interview auch einen mangelnden Einsatz von Lehrkräften während der Coronakrise. Die Leserreaktionen dazu bilden zwei klare Lager.

Schulabschluss: Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss steigt laut Bildungsbericht

Der Trend zu immer besserer Bildung schwächt sich ab, der Anteil der Jugendlichen ohne allgemeinbildenden oder beruflichen Abschluss steigt: Der neue Bildungsbericht des Bundes zeigt beunruhigende Tendenzen.

Corona: Die Sorge vor der Schule im Stop-and-go-Modus nach den Sommerferien

Das neue Schuljahr soll im Regelbetrieb starten. Aber was passiert, wenn das nicht klappt? Der Überblick zu den Notfall-Plänen der Bildungspolitiker.

Lehrer in der Corona-Krise: So viele Lehrer sind vom Präsenzunterricht freigestellt

Lehrer können sich bisher einfach vom Unterricht im Klassenzimmer befreien lassen, wenn sie Angst vor einer Corona-Ansteckung haben. Fast alle Bundesländer führen deshalb jetzt eine Attestpflicht ein. Eine Auswertung des SPIEGEL zeigt, wo wie viele Lehrer fehlen.

Corona-Schulschließung rekonstruiert: Der Drosten-Effekt und seine Folgen

Kaum jemand wollte die Schulen zumachen. Dann las Virologe Christian Drosten eine 13 Jahre alte Studie, und die Politik entschied um. Ein SPIEGEL-Team hat die chaotischen Stunden rekonstruiert. Hören Sie hier die Geschichte (16:54 Minuten).

Corona-Schulschließung rekonstruiert: Der Drosten-Schwenk und seine Folgen

Kaum jemand wollte die Schulen zumachen. Dann las Virologe Christian Drosten einen 13 Jahre alten Aufsatz, und die Politik entschied sich um. Ein SPIEGEL-Team hat die chaotischen Stunden rekonstruiert.

Schule ohne Abstandsregel: "Wenn das schief geht, tragen die Kultusminister die Verantwortung"

Kein Mindestabstand mehr, stattdessen Regelbetrieb im Klassenverband nach den Ferien: Lehrerverbände zeigen sich über diese Pläne der Kultusminister empört. "Unrealistisch" ist noch einer der harmloseren Vorwürfe.

Schule: Kultusminister wollen Abstandsregel kippen

Nach den Sommerferien soll an Deutschlands Schulen Schluss sein mit dem Lernen in Kleingruppen und im Schichtsystem. Die Kultusminister wollen zum Regelbetrieb zurückkehren - auf Kosten der Corona-Prävention.

Gütersloh: Eltern protestieren wegen Schulschließungen nach Coronafällen bei Tönnies

Hunderte Infizierte, fast 7000 Menschen in Quarantäne, Schulen und Kitas im Kreis Gütersloh dicht: Nach dem Corona-Ausbruch beim Schlachtbetrieb Tönnies ist der Ärger groß - richtet sich aber nicht gegen Mitarbeiter.

Corona-Zuschüsse für Studierende: Die Fakten im Überblick

Bildungsministerin Anja Karliczek versprach Studierenden schnelle und unbürokratische Corona-Hilfen. Nun können Betroffene Zuschüsse beantragen - doch die gehen vielen nicht weit genug.

Diskriminierung an Schulen: Sind Lehrerinnen und Lehrer rassistisch?

In veralteten Lehrbüchern stecken rassistische Stereotype, manche Pädagogen trauen Kindern mit Migrationshintergrund weniger zu - auch an Schulen kommt es immer wieder zu Diskriminierung.

Sachsen-Anhalt: Unterricht ohne Mindestabstand in Grundschulen ist rechtens

An vielen Grundschulen kehrt so etwas wie Normalität ein, weil einige Kultusminister die Abstandsregeln aufheben. Ein Lehrer in Sachsen-Anhalt fürchtete um seine Gesundheit und klagte - vergeblich.

Corona-Zuschüsse für Studierende: 500 Euro sollen fließen - nur wann, ist unklar

Nach harscher Kritik bringt das Bildungsministerium Corona-Hilfen für Studierende in Geldnot auf den Weg. Die Mittel sollen noch im Juni beantragt werden können. Viel zu spät, finden Studierende - und das ist nicht der einzige Vorwurf.

Stuttgart: Geschenk vom Prof

Hunderttausende Studierende in Deutschland sind wegen der Coronakrise in Existenznot geraten. Einige Professoren aus Stuttgart haben jetzt spontan einen Hilfsfonds ins Leben gerufen - mit ihrem eigenen Geld.

Coronavirus: Kultusminister wollen schnell wieder normalen Schulbetrieb

In ihrem Wunsch sind sich die Kultusminister einig: An den Schulen soll es so bald wie möglich wieder normalen Unterricht geben. Während die Länder Tempo machen, kommen aus Berlin allerdings mahnende Worte.

Digitales Lernen: Datenschutzbeauftrager in Thüringen provoziert mit Bußgeld-Debatte

Thüringens Datenschutzbeauftragter will prüfen, ob beim digitalen Unterricht in der Coronakrise gegen den Datenschutz verstoßen wurde. Lehrkräfte empfinden das als "Schlag ins Gesicht".

Corona: In Nordrhein-Westfalen dürfen alle Kinder wieder in die Grundschulen

Von einem "Signal", dass alles wieder normal wird, spricht Nordrhein-Westfalens Kultusministerin - und will alle Grundschüler noch vor den Sommerferien täglich in den Unterricht schicken. Lehrerverbände sind "fassungslos".

Corona: So erleben Eltern den digitalen Unterricht

Die meisten Lehrkräfte schicken Aufgaben, aber nur wenige geben Feedback. Einige melden sich, andere gar nicht. Wie der Fernunterricht abläuft, unterscheidet sich gewaltig.

Fred Turner: "Ich fürchte, dass die Menschen den Maschinen mehr vertrauen als der Politik"

Silicon-Valley-Experte Fred Turner glaubt, dass Unternehmen wie Twitter, Google, Apple und Facebook die Coronakrise als Vorwand nutzen, ihre Macht auszubauen und die Politik auszuhebeln.

Schleswig-Holstein: Kita-Regelbetrieb ab 22. Juni, Grundschulen ohne Kontaktbeschränkungen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther drückt bei der Rückkehr zum Regelbetrieb in Kitas und Grundschulen aufs Tempo. Doch das Beispiel Baden-Württemberg zeigt: Es gibt noch Unklarheiten.

Arme Schüler im Fernunterricht: Leere Mägen statt Laptops

Kein Schulmittagessen mehr, aber ein Laptop muss her: Armen Familien droht durch den Fernunterricht die finanzielle Überforderung. Die staatliche Unterstützung ist umständlich und kommt zu spät.

Südkorea: Schüler gehen nach Corona-Pause wieder zu Schule

Wochenlang waren die Schulen in Südkorea geschlossen. An diesem Mittwoch ging der Unterricht langsam wieder los - allerdings zu völlig veränderten Bedingungen.

Nordrhein-Westfalen zieht Kita-Öffnung auf 8. Juni vor

Eigentlich sollten in Nordrhein-Westfalen die Kitas erst im September für alle Kinder öffnen. Nun hat das Familienministerium bekannt gegeben: Es soll schon in drei Wochen losgehen.

Kita- und Schul-Öffnungen: "Politik muss so schnell wie möglich reagieren"

FDP, Grüne und das Deutsche Kinderhilfswerk verlangen, dass Kitas und Schulen schneller wieder öffnen. Sie reagieren damit auf eine Forderung von Medizinern. Die zuständigen Bundesminister geben sich zögerlich.

Sachsen: Die Kritik am Sonderweg bei Kitas und Schulen

In Sachsen dürfen seit Montag alle Kinder wieder in die Kitas und Grundschulen gehen. Lehrer, Eltern und Erzieher protestieren - doch die Landesregierung hält an ihrem Weg fest.

Corona-Krise: Berlin plant "Sommerschule 2020"

Wie lässt sich der verpasste Lernstoff nachholen? Berlin will Unterricht in den Sommerferien anbieten - vor allem für Kinder aus finanziell benachteiligten Familien. Die Stadt rechnet mit großem Bedarf.

Corona-Krise: Lehrkräfte sollten nicht auf Ferien verzichten

Wie sollen Schülerinnen und Schüler den Stoff nachholen, den sie wegen des Schul-Shutdowns verpasst haben? In diese Debatte hat sich GEW-Chefin Marlis Tepe eingeschaltet - und einigen Vorschlägen eine Absage erteilt.

Corona: Langfristige Schulschließungen führen offenbar zu dauerhaftem Verlust von Einkommen

Durch die Schulausfälle wegen der Coronakrise drohen Schülern offenbar Einkommensverluste im späteren Erwerbsleben. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschaftsforschungsinstitut Ifo.

Sachsen: Für Grundschüler ist der Unterrichtsbesuch ab sofort freiwillig

Von diesem Montag an sollten alle Grundschüler in Sachsen wieder in die Schule gehen - eine bundesweite Ausnahme, die auf Kritik stieß. Eltern klagten dagegen und setzten sich vor Gericht durch. Mit weitreichenden Folgen.

Neustrelitz: Vor dem Unterricht zum Corona-Test, bitte!

In Neustrelitz setzt ein Gymnasium bei der Wiederaufnahme des Unterrichts nicht nur auf Abstandsregeln und Desinfektionsmittel - sondern auch auf freiwillige Virentests. Ist das auch für andere Schulen sinnvoll?

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer: Die Hin-und-Her-Ministerin

Im April wollte sie Lehrer über 60 und Schwangere noch vor dem Präsenzunterricht schützen, jetzt kassiert sie diese Ansage wieder - nicht der einzige abrupte Kurswechsel von Schulministerin Yvonne Gebauer.

Geschlossene Kitas: Alleinerziehende besonders von Corona-Krise betroffen

Vor allem Alleinerziehende sind auf geöffnete Kitas angewiesen - das zeigt eine neue Auswertung von Daten des Sozio-Oekonomischen Panels.

Schulnoten in der Corona-Krise: So gehen die Bundesländer vor

Wie werden in diesem Jahr die Zeugnisnoten festgelegt? Und welche Folgen hat die Coronakrise für die Versetzungen? Die Bundesländer beantworten diese Fragen sehr unterschiedlich. Der Überblick.

Unterricht in Corona-Zeiten: Kindern aus finanziell schwächeren Familien fehlen digitale Geräte

Das Lernen zu Hause fällt besonders Schülern aus finanziell schwächeren Familien schwer - unter anderem, weil sie nicht genügend technische Geräte besitzen, wie eine Studie zeigt.

Kita-Öffnungen: Von der Notbetreuung zum "reduzierten Regelbetrieb"

Wie schnell und für welche Kinder die Kitas in Deutschland wieder öffnen, sollen die Bundesländer selbst regeln. Einige haben bereits einen detaillierten Fahrplan vorgelegt.

Corona-Krise: Mehrheit der Lehrkräfte spürt keine gestiegene Belastung

Eine neue Umfrage zeigt: Rund ein Drittel der Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland findet das Unterrichten in der Corona-Zeit anstrengender als sonst. Kommunikationsmittel Nummer eins: die E-Mail.

Staatliche Ballettschule Berlin: Expertenkommission bestätigt Vorwürfe von Schülern und Eltern

Eine Expertenkommission bestätigt schwere Vorwürfe von Schülern und Eltern: An einer der renommiertesten Ballettschulen Deutschlands gebe es "physische und psychische Gewalt". Hier schildern Betroffene, was sie erlebt haben.

Bildung in Corona-Krise: Jedes Jahr weniger Schule kostet sieben Prozent Gehalt

Knapp hundert Forscher und Forscherinnen haben ein Positionspapier zur Bildungspolitik in der Coronakrise unterzeichnet. Von der Regierung fordern sie mehr Tempo bei Schulöffnungen ein.

Kita-Öffnungen nach Corona: Fahrplan zur Normalität

Am Mittwoch wollen Bund und Länder über Kita-Öffnungen beraten. Grundlage ist ein Papier mit detaillierten Vorschlägen der Familienminister. Die wichtigsten Punkte im Überblick.

Nordrhein-Westfalen: Familienminister droht mit Alleingang bei Kita-Öffnung

Die Aufhebung der Shutdown-Maßnahmen geht einigen Bundesländern nicht schnell genug. Nordrhein-Westfalens Familienminister Stamp will sich nicht mehr vertrösten lassen - und notfalls einen Sonderweg gehen.

Hamburger Grundschule über Unterricht in Corona-Zeiten: "Es geht nicht nur um Mathe oder Deutsch"

An der Grundschule An der Haake in Hamburg dürfen am Montag die Viertklässler wiederkommen. Sie müssen sich auf neue Regeln einstellen und Versäumtes nachholen. Aber dabei geht es weniger um den Lehrplan.

Corona-Krise und Bildung: "Wenn ganze Kollegien resigniert haben, läuft nichts mehr"

Während einige Eltern ihre Kinder bestens im Homeschooling betreuen, fehlen anderen die Möglichkeiten dazu. Das verstärkt Chancenungerechtigkeit. Was Schulen da tun können, erklärt Bildungsforscher Stephan Huber.

Homeschooling mit Handicap: ?Ich sehe, dass sie am Ende ihrer Kräfte ist?

Kinder mit Behinderung kommen in der Debatte über die Öffnung von Schulen bisher kaum vor. Dabei ist die Belastung dieser Familien besonders groß, viele Eltern sind 24 Stunden im Einsatz.

Corona-App: Warum es sie nicht schon lange gibt - DER SPIEGEL-Podcast

Die Bundesregierung will die Pandemie mit einer Handy-Anwendung bekämpfen. Noch weiß niemand, was die App alles kann und darf. Warum es sie nicht schon lange gibt, hören Sie im SPIEGEL-Podcast (55:03).

Schulen in Zeiten von Corona: Irgendwie, irgendwo, irgendwann

Die Eltern und Lehrer von elf Millionen deutschen Schülern wissen nicht, wie es weitergeht. Das Recht auf Bildung wird beliebig, weil die Politik konkrete Lösungen scheut.

Corona-Krise in NRW: Alle Grundschüler kehren im Mai in den Unterricht zurück

Nordrhein-Westfalen prescht vor: Ab 11. Mai sollen alle Grundschulkinder wieder regelmäßig in den Unterricht gehen. Jeden Tag soll ein anderer Jahrgang zur Schule kommen.

Spiegel-Online -Wissenschaft-

Coronavirus News am Donnerstag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Anders als die USA steht Mexiko noch relativ am Anfang der Coronakrise. Nun meldete das Gesundheitsamt neue Rekordzahlen. Auch die Zahlen in Brasilien gehen nicht zurück. Der Überblick.

Wasserstoff-Strategie der EU: Wie der Stoff helfen soll, die Energiewende zu schaffen

Nach Deutschland setzt auch die EU auf sauberen Kraftstoff aus Wasser. Doch die Technologie ist noch nicht ausgereift und kostspielig. Sind die Fördermilliarden wirklich gut investiert?

Corona: Ethiker ringen um Bewertung von Immunitätspässen

Seit Wochen debattiert der Deutsche Ethikrat über den von Gesundheitsminister Spahn gewünschten Corona-Immunitätsausweis. Eigentlich sind die Experten zur Diskretion verpflichtet. Doch einer hat sich nun verplappert.

Schweine im Tönnies-Skandal: Bestellt, aber nicht abgeholt

Deutschlands größter Schlachthof ist dicht, Hunderttausende Mastschweine warten zusammengepfercht auf den Tod. Und es werden immer mehr.

Corona: CureVac-Impfstoff wird in Tübingen getestet

Peter Kremsner hat Menschen erstmals den experimentellen Corona-Impfstoff von Curevac gespritzt. Hier spricht er über die Herausforderungen und darüber, wann es gerechtfertigt sein könnte, jemanden absichtlich zu infizieren.

Coronavirus News am Mittwoch: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Über Rückstände des Coronavirus im Schmutzwasser will Italien neue Corona-Hotspots frühzeitig entdecken. Im Fokus stehen dabei insbesondere touristische Anlagen. Der Überblick.

Klimawandel: Nordsee und Ostsee haben sich deutlich erwärmt

Bis zu zwei Grad sind die Temperaturen von Nord- und Ostsee gestiegen. Der Effekt macht sich sogar in tiefen Wasserschichten bemerkbar. Einige Regionen sind besonders betroffen.

Clans im Matriarchat: Das wundersame Sozialverhalten der Tüpfelhyänen

Sie leben im Matriarchat, sind überraschend soziale Raubtiere und werden fast nie krank. Ein Berliner Biologe erforscht die Tüpfelhyäne und lernt dabei viel über die Menschen.

Sibirien: Höchste CO2-Werte seit mindestens 18 Jahren erfasst

Extreme Trockenheit, Wind und bis zu 37 Grad Hitze fachen die Waldbrände in Sibirien seit Wochen an. Nun berichten Klimaforscher von extremen Emissionswerten.

Corona-Pandemie: Wie sich der Lockdown auf die Umwelt auswirkt

In Italien hat der Lockdown bewirkt, dass sich die Tier- und Pflanzenwelt leicht erholt hat. Das ist das erste Ergebnis einer laufenden Studie von Wissenschaftlern und der italienischen Küstenwache im Mittelmeer.

Pinguine und ihr dreckiges Geheimnis

Ein genervter Zoowärter, ein ambitionierter Physiker und Pinguine, die gelegentlich mal ziemlich doll müssen - das sind die wichtigsten Zutaten einer aktuellen Forschungsarbeit. Zentrale Frage: Wie weit macht ein Pinguin?

Photovoltaik: Tausenden Solaranlagen droht das Aus

Wegen einer Gesetzeslücke stehen etliche in die Jahre gekommene Fotovoltaikanlagen vor der Abschaltung. Nach derzeitiger Rechtslage ist ihr Weiterbetrieb praktisch unmöglich.

Dinosaurier: Der kleine Käfermörder von Madagaskar

Er lief auf dünnen Beinchen und aß winzige Insekten. Ein früher Verwandter von Dinosauriern und Flugsauriern war nicht mehr als eine Miniaturversion der Urzeitriesen.

Corona in den USA: Virologe Anthony Fauci verlangt "sofortiges Handeln"

Die USA haben die Pandemie nicht unter Kontrolle, warnt Corona-Berater Anthony Fauci und fordert schnelle Maßnahmen der Regierung. Erneut widerspricht er US-Präsident Trump, der die Bedrohung herunterspielt.

Archäologie: Steinwerkzeuge von Aborigines entdeckt

Archäologen haben vor der Küste Westaustraliens Artefakte entdeckt, die vor mehreren Jahrtausenden von den Aborigines gefertigt wurden. Die Wissenschaftler sprechen von einem einzigartigen Fund.

Coronavirus News am Dienstag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Das Coronavirus breitet sich weiter schnell in den USA aus, Texas meldet einen neuen Höchstwert. In Mississippi haben sich Abgeordnete angesteckt. Die News im Überblick am 7. Juli.

Coronavirus: Ein Drittel der Deutschen trinkt laut Umfrage mehr Alkohol

Mehr als ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland konsumiert in der Coronakrise mehr Alkohol, zeigt eine Umfrage. Experten empfehlen, das eigene Trinkverhalten jetzt genau zu beobachten.

Corona-Bericht der Uno zu Zoonosen: Die nächste Pandemie kommt bestimmt

Das Coronavirus hat seinen Ursprung im Tierreich - kein Einzelfall, zeigt nun ein Bericht der Uno. Solche Zoonosen werden sich auch in Zukunft ausbreiten. Schuld daran ist der Mensch.

Coronavirus News am Montag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Wie lange verbleiben Coronaviren in der Raumluft? Ein Disput zwischen internationalen Wissenschaftlern und der Weltgesundheitsorganisation spitzt sich zu. Der Überblick am 6. Juli.

Coronavirus beeinträchtigt Kampf gegen HIV

Aids sollte eigentlich bis zum Jahr 2030 besiegt sein, dann kam das Coronavirus. Die jetzige Krise erschwert es, HIV einzudämmen - unmöglich ist es aber nicht.