Presse

Spiegel-Online -Bildungspolitik-

Bundesweite Statistik: Mehr Schüler fallen durchs Abitur

Bald wird es für viele Schüler stressig: Die Abiprüfungen stehen an. Immer wieder wird eine Inflation guter Noten beklagt. Tatsächlich bessert sich der Schnitt - doch es rasseln auch mehr Jugendliche durch.

Modellrechnung: Ganztagsschulen zahlen sich aus - auch für den Staat

Der Ausbau der Ganztagsbetreuung ist teuer. Doch das Geld ist bestens investiert, sagen Forscher. Sie sehen Vorteile für Kinder, Eltern - und die öffentlichen Kassen.

Berufsausbildungsbeihilfe: Bundesregierung will Zuschüsse für Azubis deutlich anheben

Wohnen Auszubildende weit vom Arbeitsort entfernt und werden für den Lebensunterhalt nicht ausreichend vergütet, kann der Staat einspringen. Diese Beihilfe soll nun deutlich erhöht werden.

Ex-Rektorin zu Brennpunktschulen: "Die meisten Kinder sehen sich nicht als Deutsche"

Welche Probleme hat eine Grundschule, an der fast alle Schüler einen Migrationshintergrund haben? Im Interview spricht die frühere Rektorin Ingrid König über Verwahrlosung, Hunger und Ausgrenzung.

Kosten für die Bildung: Staat zahlt 7100 Euro pro Schüler

In welchen Bundesländern wird wie viel Geld für die Bildung ausgegeben? Es gibt erhebliche regionale Unterschiede. Am spendabelsten ist ein Stadtstaat.

Streit über 50:50-Finanzierung: Bund und Länder stehen beim Digitalpakt vor Einigung

Beim Streit über den Digitalpakt haben sich Bund und Länder offenbar auf einen Kompromiss zur Grundgesetzänderung geeinigt. Das Fünf-Milliarden-Euro-Programm für die Schulen könnte damit starten.

Bildungsministerin Anja Karliczek: Die Unsichtbare

Fast ein Jahr ist sie schon im Amt, doch ein richtig klares Profil hat sie noch nicht entwickelt: Bildungsministerin Anja Karliczek kämpft um politische Sichtbarkeit - und um ihren Ruf.

Streit über Studienfinanzierung: "Bafög ist eine Sozialleistung, kein Almosen"

Sollen Bafög-Studenten in billigere Uni-Städte ziehen? Bildungsministerin Anja Karliczek findet das vertretbar, der Generalsekretär des Studentenwerks hält dagegen: Dann sei die Freiheit der Berufswahl in Gefahr.

Vermittlungsausschuss: Söder wettert gegen Einheitsschulen auf Berliner Niveau

Schwierige Vermittlung: Vertreter von Bund und Ländern verhandeln über die Digitalisierung an Schulen. Die Länder fürchten bei dem Bundesprojekt um ihre Macht - und Bayern um die Qualität der Bildung.

Digitalpakt Schule: Verhärtete Fronten und viel, viel Geld

Heute treffen sich Bund- und Länderpolitiker im Vermittlungsausschuss, es geht um Milliarden für die Digitalisierung von Schulen - vordergründig. Eigentlicher Streitpunkt: Wer darf wem was in der Bildungspolitik sagen?

Digitalpakt: Kritik an der alten Vernunft

In der Diskussion über den Digitalpakt zeigt sich ein beschämendes Machtspiel. Wieder einmal entscheiden die Alten über Leben und Werden der Jungen - und zwar ohne jede Altersdemut.

Deutsche Studenten im europäischen Vergleich: Langsam - aber glücklich

Wie schneiden deutsche Hochschulen im europäischen Vergleich ab? In vielen Punkten nicht besonders gut, wie eine Studie zeigt. Trotzdem sind Studenten hierzulande recht zufrieden.

Abitur: Philologenverband fordert schlechtere Noten

Der Deutsche Philologenverband will, dass Abiturienten strenger bewertet werden. Das Ziel: Sie sollen besser auf Arbeitsleben oder Studium vorbereitet sein. Mit den aktuellen, viel zu laxen Noten gehe das nicht. Was ist da dran?

Früher war mehr Kartenspiel: "Bildungsgehalt des Schafkopfens ist immens"

Wie lassen sich mathematische, strategische, soziale und emotionale Kompetenzen von Schülern steigern? Der Philologenverband in Bayern hat eine Idee, die kaum bayerischer sein könnte.

Bayerns Kultusminister im Interview: Welche Macht sollten Eltern im Schulsystem haben, Herr Piazolo?

Bayerns neuer Kultusminister Michael Piazolo über den Einfluss der Eltern auf die Schulpolitik und deren Grenzen.

Bundeshilfen für Schulen: Länder stoppen Grundgesetzänderung

Einstimmiger Beschluss im Bundesrat: Die Länder haben die vom Bund angestrebte Grundgesetzänderung zu Finanzhilfen für die Digitalisierung der Schulen vorerst gestoppt.

Öffentliche Ausgaben: Deutschland steckt 1600 Euro pro Kopf in Bildung

Bund, Länder und Gemeinden haben für Bildung fünf Milliarden Euro mehr ausgegeben als im Vorjahr. Kitas, Schulen und Unis haben davon unterschiedlich stark profitiert.

Nach Veto des Bundesrats: Wirtschaft fordert schnelle Einigung beim Digitalpakt

Der Widerstand der Länderchefs gegen den Digitalpakt hebt den Stresspegel aller, die im Sektor Bildung unterwegs sind. Auch die Wirtschaft ist wenig begeistert - und appelliert an die Beteiligten.

Digitale Schule: Länder stoppen vorerst Grundgesetzänderung

Die Grundgesetzänderung für eine bessere Digitalausstattung von Schulen ist erst einmal vom Tisch. Die Bundesländer wollen ein Vermittlungsverfahren - der Start des Digitalpakts Anfang 2019 ist damit nicht mehr möglich.

Streit über Digitalpakt für Schulen: Länder, stellt euch nicht so an

Der Bund will mehr Geld ins Schulsystem geben dürfen - und dafür das Grundgesetz ändern. Mehrere Länder sträuben sich dagegen. Sie wollen sich nicht reinreden lassen. Schade.

Spiegel-Online -Wissenschaft-

Deutscher Wetterdienst: Neues Prognosemodell warnt Bauern vor Dürre

Anhaltende Trockenheit hat im vergangenen Sommer für Ernteausfälle in Milliardenhöhe gesorgt. Ob sich eine solche Dürre wiederholt, wollen Meteorologen künftig am Boden ablesen.

Kanada: Weltgrößter T-Rex entdeckt

Mehr als zehn Jahre brauchten Forscher, um die Knochen eines Tyrannosaurus Rex zu untersuchen. Dann stellte sich heraus: Das Tier ist das mächtigste, das bisher gefunden wurde.

Ökobilanz: "Bei der Umweltpolitik ist Deutschland Entwicklungsland"

Der Umweltforscher Klaus Jacob hat im Auftrag der Regierung ermittelt, wie Deutschland im weltweiten Vergleich abschneidet - mit ernüchterndem Ergebnis. Was jetzt nötig wäre, und was wir von anderen lernen können.

Byzantinisches Reich: Spurensuche im antiken Müllberg

Eigentlich erlebten die Menschen im Byzanz des 6. Jahrhundert eine Blütezeit. Doch der Niedergang deutete sich bereits an, glauben Archäologen. Auf ihre Erkenntnisse stießen sie in den Abfallbergen der Stadt.

Straßburg: EU-Parlament stimmt für Ende der Zeitumstellung

Das Europäische Parlament hat sich für ein Ende der Zeitumstellung ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung in Straßburg - die aber nur ein Zwischenschritt ist.

Software-Update: So will Boeing die 737 Max sicherer machen

Nach zwei Abstürzen wegen eines offenbar fehlerhaften Sicherheitssystems bleiben alle Boeing 737 Max weltweit am Boden. Der Hersteller arbeitet fieberhaft an einer Lösung - jetzt wurden erste Details bekannt.

Kläranlagen: Deutschlands Kampf gegen Chemie im Wasser

Eine teure Reinigungstechnik, die Chemierückstände aus dem Wasser entfernt, steht bereit. Doch Kommunen, Betreiber und Experten streiten über den Nutzen - das Problem müsse an der Quelle angegangen werden, sagen Kritiker.

Fehlende Raumanzüge: Nasa sagt ISS-Außeneinsatz nur mit Astronautinnen vorerst ab

Am Freitag hätte es auf der ISS eine Premiere geben sollen: einen Außeneinsatz nur mit Astronautinnen. Doch daraus wird erst einmal nichts - es gab Probleme mit den Größen der Raumanzüge.

Probleme bei der Flugsicherung: Das steckt hinter der Software-Panne

In Frankfurt sind etliche Flüge ausgefallen, viele davon bei Lufthansa. Der Grund für die Panne liegt in einem wichtigen System der Deutschen Flugsicherung.

"Viking Sky": Kreuzfahrtschiff wird nach Beinahe-Unglück untersucht

Die "Viking Sky" war fast neu und nach modernen Standards ausgestattet - wie konnte es vor Norwegens Küste trotzdem fast zur Katastrophe kommen? Ermittler nehmen nun die Bordtechnik in den Blick.

Modellrechnung des DLR: Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten

Jährlich könnten Tausende Tonnen Insekten durch Windkraftanlagen vernichtet werden, zeigt eine Hochrechnung.

Tropensturm "Idai" in Mosambik: Katastrophe am Buzi River

Binnen weniger Stunden traten Flüsse kilometerweit über die Ufer: Nach der Naturkatastrophe in Mosambik werden Tausende Menschen vermisst. Auch aus dem All ist zu sehen, wie Tropensturm "Idai" gewütet hat.

Zu viel Nitrat im Wasser: Deutsches Düngerecht ist der EU zu lasch

Noch immer landet über den Dünger zu viel Nitrat im Grundwasser, das schadet Pflanzen und Tieren. Das ärgert die EU - auch die Spannungen zwischen der deutschen Umwelt- und Agrarministerin nehmen zu.

Brexit-Debakel: "Unfähig, aus Fehlern zu lernen"

Das Verhalten britischer Politiker im Zusammenhang mit dem Brexit erinnert verblüffend an die Defizite, die gewisse Hirnschäden mit sich bringen. Hat man das einmal verstanden, ist offenkundig, was jetzt zu tun wäre.

"Exxon Valdez": Die Zerstörung eines Paradieses

Vor 30 Jahren lief die "Exxon Valdez" vor Alaska auf ein Riff. 40.000 Tonnen Öl verseuchten den Golf von Alaska. Bilder zeigen eine der schwersten Ölkatastrophen in den USA.

Rätsel der Woche: Seltsame Addition

Jeder Buchstabe steht für eine Ziffer. Können Sie das Kyptogramm entschlüsseln?

Seltene Krankheiten: Auf der Spur der Marmorknochen

Hinweise auf Behinderungen und seltene Krankheiten finden Forscher auch an den Toten der Vergangenheit. Es gibt gute Gründe, weiter zu suchen. Von Jörg Römer

Apollo-15-Mission: Skandalbrief vom Mond floppt bei Versteigerung

Mindestens 22.000 Euro wollte ein Auktionator für einen Brief vom Mond. Doch niemand zahlte. Astronauten hatten ihn 1971 zum Erdtrabanten geschmuggelt - und nach der Rückkehr einen Skandal ausgelöst.

Affen-Experiment: So ein Baby gab es noch nie

Wenn Jungen eine Chemotherapie benötigen, verlieren sie oft ihre Fruchtbarkeit. In einem Versuch mit Affen haben Forscher nun eine Methode entwickelt, wie Betroffene doch noch Vater werden könnten.

Sonde "Osiris Rex": Asteroid Bennu wirft mit Steinen um sich

In 150 Jahren könnte Asteroid Bennu der Erde nahe kommen. Forscher untersuchen den Gesteinsbrocken schon heute und fanden bei der Analyse aus nächster Nähe gleich mehrere Überraschungen.