Presse

Spiegel-Online -Bildungspolitik-

Corona-Krise: Wie soll es an Schulen und Unis weitergehen?

Unterricht im Schichtsystem, keine Klassenfahrten mehr: Bildungspolitiker und andere mutmaßen, wann und wie die Schulen wieder öffnen. Was die Hochschulen betrifft, gibt es konkrete Entscheidungen.

Coronakrise und Bildungspolitik: Bye bye, Sommerferien

Schulen und Hochschulen blicken fiebernd auf den 20. April. Dann könnte der Unterricht wieder starten - den Eindruck erwecken jedenfalls viele Politiker. Doch von dieser Illusion sollten wir uns verabschieden.

Hamburger Schüler dürfen nun doch Abitur im Fach Sport ablegen

Für die Entscheidung des Hamburger Schulsenats, Sport aus der Abiprüfung zu streichen, hagelte es zu Beginn der Woche Kritik. Die zeigt nun offenbar Wirkung.

Studie: Jeder dritte Einwanderer hat einen Hochschulabschluss

Viele Akademiker, aber auch viele Ungelernte: Unter den Zuwanderern in Deutschland sind beide Gruppen überdurchschnittlich vertreten, zeigt eine Studie. Das wirkt sich auf die Erwerbstätigkeit aus.

Coronavirus: Was die Krise an deutschen Unis auslöst

In diesen Tagen sollte an den Hochschulen das neue Semester beginnen. Aber wegen der Coronakrise ist regulärer Betrieb unmöglich. Die Lehre wird ins Digitale verlegt - und das ist nicht das einzige Problem.

Unis in Deutschland: HRK-Präsident will Beginn des Sommersemesters verschieben

An Deutschlands Hochschulen sollte eigentlich in den kommenden Tagen das Sommersemester beginnen. Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz hat eine Idee, wie die Unis mit der Coronakrise umgehen könnten.

Hamburg: Abi-Prüfungen beginnen fünf Tage später

Mehrere Bundesländer haben die Reifeprüfungen bereits verlegt. Nun ändern auch Bremen und Hamburg ihre Zeitpläne - und machen teils konkrete Vorgaben für den Ablauf der schriftlichen Klausuren.

Corona-Krise: Niedersachsen verlegt Abiturprüfungen

Nach Nordrhein-Westfalen hat auch Niedersachsen entschieden, das Abitur und die Abschlussprüfungen an Haupt- und Realschulen zu verschieben. Noch ist aber unklar, ob der Zeitplan eingehalten werden kann.

Corona-Krise: Nordrhein-Westfalen verschiebt Abitur-Prüfungen

Die Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen sollen drei Wochen später stattfinden als bisher geplant. Auch die Abschlusstermine an anderen Schulformen werden verschoben.

Deutschland: Schüler halten fehlende Digitalisierung für "dringlichstes Problem"

Jugendliche in Deutschland sind unzufrieden mit den digitalen Lernmöglichkeiten an ihren Schulen, ergab eine aktuelle Umfrage. An den Lehrkräften liegt das wohl nicht.

Corona-Krise: Abitur soll stattfinden - die richtige Entscheidung?

Das Abitur soll trotz Corona-Pandemie weiterhin stattfinden, hat die Kultusministerkonferenz entschieden. Richtig so? Ein Streitgespräch unter Kollegen.

Corona und Homeschooling: Zwischen Skype-Unterricht und Yoga-Tutorial

Wie klappt der Heimunterricht aus Sicht von Eltern, Schülern und Lehrern? Hier erzählen sie, warum man nicht im Schlafanzug vor dem Laptop sitzen sollte und wie man sich zum Lernen motiviert.

Schulen: Das sind laut Schulleitern die größten Probleme

In Corona-Zeiten zeigt sich, wie wichtig die Digitalisierung des Unterrichts ist. Aber hier hakt es gewaltig - und das ist laut einer Umfrage unter Schulleitern noch nicht mal das größte Problem.

Corona-Alltags-Heldin: Samantha McGee, 35, Lehrerin, unterrichtet jetzt online

Das öffentliche Leben steht still, doch einige Menschen halten die Gesellschaft am Laufen. Hier kommen sie zu Wort.

Schule in Zeiten von Corona: Digital wär' besser

Deutschlands Schulen sind geschlossen, sollen aber weiter arbeiten. Doch nun rächt sich der vermurkste Digitalpakt: Internetbasierter Unterricht ist kaum möglich.

Coronavirus: Wo geht?s jetzt wie mit dem Abi weiter?

Bayern hat die Klausuren verschoben, Sachsen hält an den Terminen fest, andere sind noch unentschieden. Bei den Abi-Prüfungen konnten sich die Länder bisher nicht auf ein einheitliches Vorgehen einigen. Ein Überblick.

Corona-Krise: Großbritannien schließt seine Schulen nach wütender Kritik

Nach längerem Zögern will Großbritannien nun doch seine Schulen dichtmachen. Schottland und Wales hatten zuvor Fakten geschaffen - und die Regierung unter Druck gesetzt.

Corona-Krise: Bayern verschiebt Start der Abitur-Prüfungen

Das Coronavirus verschafft einigen Abiturienten in Deutschland etwas mehr Zeit zum Lernen. Bayern und andere Länder verschieben die Prüfungen in den Mai. Ob es bei dem Termin bleibt, ist jedoch ungewiss.

Coronavirus - Schulschließungen:Warum dieses Flickwerk?

Noch gestern haben die Kultusminister flächendeckende Schulschließungen abgelehnt. Nun gibt doch ein Bundesland nach dem anderen die große Zwangspause bekannt. Wie ist das zu erklären?

Coronavirus: Nordrhein-Westfalen schließt in der kommenden Woche alle Schulen

In der kommenden Woche sollen nun auch die Schulen in NRW geschlossen werden - das berichten Medien übereinstimmend.

Coronavirus in Deutschland: Vorerst keine flächendeckenden Schulschließungen

Die Kultusministerkonferenz hat bei ihrer Pressekonferenz vorerst davon abgesehen, Schulen in ganz Deutschland zu schließen. Man warte die Bewertung des Robert Koch-Instituts ab.

Corona: Kultusministerin gegen flächendeckende Schulschließungen

Keine Schulschließungen, keine Verschiebung der Ferien: Stefanie Hubig, Präsidentin der Kultusministerkonferenz, hat sich klar gegen breite Eingriffe ins Bildungssystem wegen Corona ausgesprochen.

Kita: Jede vierte Kindertagesstätte beklagt massiven Personalmangel

Kita-Leitungen schlagen Alarm: In einer Umfrage berichten sie von mangelhafter Qualität in der Betreuung, weil Erzieherinnen und Erzieher fehlen. Nicht einmal jede zehnte Kita kann alle Stellen besetzen.

Bildung: Mehr Geld pro Schüler in Deutschland

7300 Euro gaben die öffentlichen Haushalte 2017 im Schnitt für jede Schülerin und jeden Schüler in Deutschland aus - 200 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Doch zwischen den Bundesländern bestehen große Unterschiede.

Lese-Leistungen: Geschlechterklischees demotivieren laut Studie Jungen

Bildungsstudien zeigen immer wieder: Mädchen lesen oft deutlich besser als Jungen. Hamburger Wissenschaftler haben nun untersucht, woran das liegen könnte.

Lehrermangel: Lehrerinnen und Lehrer verlassen Niedersachsen

1120 Lehrkräfte aus Niedersachsen wollten sich 2019 in ein anderes Bundesland versetzen lassen - erneut deutlich mehr als ein Jahr zuvor. Ein möglicher Grund: Anderswo verdienen sie besser.

Schule: Geschlechtertrennung im Unterricht wäre falsch

Mädchen und Jungen sollten in Mathe und Naturwissenschaften getrennt lernen - das schlug die neue Präsidentin der Kultusministerkonferenz vor. Sie liegt falsch.

Unicef und WHO: Die Welt lässt ihre Kinder im Stich

In vielen armen Ländern geht es Kindern schlecht - aber auch Staaten wie Deutschland sorgen laut einer Studie nicht ausreichend für ihr Wohlergehen. Mitverantwortlich sind demnach Kommerz und Klimawandel.

Berlin vor dem Schulwechsel: Zwischen Leistungsdruck und Losglück

Um einen Schulplatz für die 7. Klasse zu ergattern, müssen Berliner Schüler teils absurd anmutende Bedingungen erfüllen. Eltern fühlen sich verschaukelt.

In Mathe und Naturwissenschaften: KMK-Präsidentin will getrennten Unterricht für Mädchen und Jungen

Für Fächer wie Mathe und Naturwissenschaften könnte es sinnvoll sein, wenn Schülerinnen und Schüler getrennt unterrichtet würden. Das regt jedenfalls Stefanie Hubig an, Präsidentin der Kultusministerkonferenz.

Schulwechsel: "Abschaffung des Gymnasiums wäre politischer Selbstmord"

Viele Eltern plagt die Frage, auf welche Schule ihr Kind nach der Grundschule wechseln soll. Sind sie die Richtigen, um das zu entscheiden? Und wie wirkt sich die Wahl aus? Eine Expertin gibt Antworten.

Baden-Württemberg: Streit um Elternwillen bei der Schulwahl

Bisher durften Eltern im Südwesten frei entscheiden, auf welche Schule ihr Kind ab der 5. Klasse geht. Nun steht plötzlich wieder alles zur Diskussion, weil sich sogar Lehrerverbände untereinander streiten.

Aladin El-Mafaalani: "Bildung als Allheilmittel - das ist doch Wahnsinn"

Aladin El-Mafaalani sagt, die Schule sei der falsche Ort, um Ungleichheit zu bekämpfen und gesellschaftliche Probleme zu lösen. Wie kommt er darauf?

Nach Urteil in Hamburg: Mehrere Bundesländer planen Nikab-Verbot an Schulen

Vollschleier in der Schule würden viele Bundesländer gern verhindern - nur fehlt oft die gesetzliche Grundlage, wie der Fall aus Hamburg zeigt. Mehrere Kultusminister kündigen schärfere Gesetze an.

Wie wichtig ist Orthografie? Streit um Kretschmanns Rechtschreib-Thesen

Rechtschreibung sei nicht mehr so wichtig wie früher: Mit dieser Aussage sorgte Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann für Aufregung. Widerspruch kommt nun von Bildungsministerin Anja Karliczek.

Lehrermangel - gesundheitliche Folgen: Hilflos, unzufrieden, krank

An deutschen Schulen fehlen Tausende Lehrer. Für die verbleibenden Pädagogen, die den Mangel kompensieren müssen, hat das gravierende gesundheitliche Folgen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

Hochschul-Bewertungen: Berliner Professorin wollte CHE-Ranking beeinflussen

Wer schlechte Noten gebe, schade sich selbst - so wollte eine Berliner Professorin ihre Studierenden für eine Umfrage beeinflussen. Die meldeten den Vorfall - und der Studiengang flog aus dem Ranking.

Franziska Giffey (SPD) lässt Förderung für Erzieher-Ausbildung auslaufen

Mit vielen Millionen Euro wollte Familienministerin Franziska Giffey den Ländern dabei helfen, mehr Fachkräfte für Kitas zu gewinnen. Doch nun ist das Programm plötzlich geschrumpft.

Universität Hamburg: Bernd Lucke hält im Sommer wohl keine Pflichtvorlesung

Die Rückkehr des ersten AfD-Parteichefs und Wirtschaftsprofessors Bernd Lucke an die Universität Hamburg löste wütende Proteste aus. Wie geht es jetzt weiter?

Legasthenie: ?Das lastet ganz stark auf den Kinderseelen?

Eltern sind alarmiert, wenn sich das Kind mit dem Lesen lernen schwertut. Wie erkennen sie, ob es unter einer Lese-Rechtschreibstörung leidet ? und was bedeutet die Diagnose? Eine Fachfrau gibt Antworten.

Leseschwäche: ?Aus Verzweiflung bezahlte ich meine Tochter fürs Lesenüben?

Lange rätselte eine Mutter, warum ihr Kind morgens ständig über Bauchschmerz klagte und nicht zur Schule wollte, bis sie die Ursache herausfand: eine ausgeprägte Leseschwäche.

Österreich: Aufregung um Flüchtlings-Rollenspiel

Für ein Schulprojekt sollten Kinder und Jugendliche in Wien die Erfahrungen von Geflüchteten nacherleben. Das Bildungsministerium stoppte die Übung - die Macher können die Kritik nicht nachvollziehen.

Unesco-Experte zum Tag der Bildung: ?Wir müssen beim Thema Bildung alle geduldiger werden?

Die Weltgemeinschaft droht, ihre Bildungsziele zu verfehlen. Unesco-Bildungsexperte Walter Hirche erklärt, woran das liegt. Deutschen Schulpolitikern rät er zu mehr Geduld.

Lehrermangel: Mit Quereinsteigern und Senioren gegen die Bildungsmisere

Verzweifelt versuchen die Länder, den Unterrichtsausfall zu bekämpfen. Auch Bewerber ohne pädagogisches Studium sind willkommen.

Mensa: Dreijähriger wird jüngstes Mitglied im Verein für Hochbegabte

Wer intelligenter als 98 Prozent der Bevölkerung ist, wird bei Mensa aufgenommen, einem Verein für Hochbegabte. Jüngster Neuzugang: ein Junge aus Großbritannien, der mit besonderen Fähigkeiten überrascht.

Bildungsreform: "Keinesfalls alles abnicken, was die Schule vorgibt"

Ex-Schulleiter Oliver Hauschke fordert in seinem Buch "Schafft die Schule ab!" radikale Bildungsreformen. Hier erklärt er, warum sich Schule nicht erneuern kann - und warum er auf den Leidensdruck der Eltern hofft.

Zahl der Studierenden an privaten Hochschulen wächst

Trotz teils hoher Studiengebühren werden private Hochschulen in Deutschland immer beliebter. Ihre Stärke: die Flexibilität.

Grundschulen: Ganztagsbetreuung könnte sich zum Teil selbst finanzieren

Wenn Kinder bis zum Nachmittag in der Schule sind, können Mütter mehr arbeiten, sagen Wirtschaftsforscher - damit fließt mehr Geld in die öffentlichen Kassen. Die Betreuung werde damit günstiger als erwartet.

Österreich: Machtkampf im Bildungsministerium

Österreich diskutiert über ein Enthüllungsbuch, das das Schulministerium als realitätsfernen und ideologischen Apparat beschreibt. Erste Reaktion: Die Autorin wurde umgehend von ihrem Posten entfernt.

US-Regierung will Vorschriften für Schulessen lockern

Künftig sollen Schüler in den USA selbst wählen dürfen, was sie in der Schulkantine essen - Kritiker fürchten eine Rückkehr zu Pommes und Co. Michelle Obama hatte das "gesunde Schulessen" vorangetrieben.

Spiegel-Online -Wissenschaft-

Kairo: Satellitenbilder zeigen Fortschritte beim Bau von Ägyptens neuer Hauptstadt

Kairo ist zur größten Stadt Afrikas herangewachsen. Satellitenbilder zeigen die rasante Entwicklung der Metropole im Zeitraffer und offenbaren, wie es mit dem Bau der neuen Hauptstadt vorangeht.

Coronavirus News am Montag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Ein neues Kreditprogramm soll mittelständischen Unternehmen in der Coronakrise helfen. BMW macht ein Minus von 20 Prozent. Boris Johnson regiert aus dem Krankenhaus. Die wichtigsten Nachrichten im Überblick.

Coronavirus: Antikörpertests als nächste große Hoffnung für Covid-19-Pandemie

Mit Antikörpertests will man nun herausfinden, wie weit sich das Virus Sars-CoV-2 schon in der Bevölkerung verbreitet hat. Doch wann können die Tests eingesetzt werden - und wie zuverlässig sind sie?

Coronavirus News am Sonntag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Besonders in Städten nimmt häusliche Gewalt derzeit zu. Der Bund müsse eine gemeinsame Strategie entwickeln, um Kinder zu schützen, verlangt Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig. Die Nachrichten im Überblick.

Corona-Krise in China: Was hat der Shutdown in Wuhan gebracht?

Die chinesische Millionenmetropole Wuhan erlebte einen der härtesten Corona-Shutdowns. Nun zeigt eine Studie, wie die Pandemie wohl ohne die Maßnahmen verlaufen wäre.

Coronavirus News am Samstag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Berlin hat nach SPIEGEL-Informationen zwei Millionen Atemmasken geliefert bekommen - Dank der Unterstützung der Bundeswehr. In den USA breitet sich das Virus unterdessen rasant aus. Der News-Überblick am Samstag.

Corona: Wie viele Tests sind negativ?

Wie viele Menschen jeden Tag positiv auf das Coronavirus getestet werden, wissen wir. Aber wie oft enden die Untersuchungen mit einem negativen Ergebnis? Das Robert Koch-Institut liefert nun Antworten.

Corona-Krise in den USA: 1480 Tote an einem Tag, Trump-Regierung rät zu Mundschutz

Noch nie gab es in den USA so viele Corona-Tote binnen 24 Stunden. Die Regierung will jetzt Patienten ohne Krankenversicherung behandeln lassen und rät allen Bürgern zum Mundschutz - nur einer will ihn nicht tragen.

Coronavirus: Sind Vitamine ein Mittel gegen Covid-19? Der Faktencheck

Aktuell preisen Menschen Vitamin C und D als Wunderwaffe gegen Covid-19 an. Warum Sie sich trotzdem nicht dazu verleiten lassen sollten, sofort Nahrungsergänzungsmittel einzukaufen.

Homo antecessor: Älteste genetische Hinweise klären Streit um Vorfahren des Menschen

Wie eng ist der moderne Mensch mit anderen frühen Homo-Arten verwandt? Ein 800.000 Jahre alter Zahn liefert nun neue Einblicke in den menschlichen Stammbaum.

Coronavirus: Kann man sich durch Leitungswasser anstecken?

Theoretisch können Coronaviren wochenlang in Wasser infektiös bleiben. Was das für eine mögliche Ansteckung bedeutet.

Coronavirus News am Freitag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Donald Trump empfiehlt den US-Bürgern, in der Öffentlichkeit Mund und Nase zu bedecken - er selbst werde das nicht tun. Der News-Überblick.

Das Coronavirus modernisiert das Gesundheitswesen: Doktor auf Distanz

Die Digitalisierung in der Medizin geht jetzt viel schneller voran, als Experten es bislang für möglich hielten.

Südkoreas erfolgreiche Corona-Strategie: Ein Land wird getestet

Wie hat es die Regierung in Seoul geschafft, einen großen Seuchenausbruch einzudämmen? Verantwortliche berichten von den entscheidenden Wochen.

Coronavirus: Ist die Zahl der Infizierten schon viel höher als gedacht?

Überraschend viele Menschen, die sich mit Covid-19 anstecken, bleiben gesund. Das wäre eine gute Nachricht - wenn sie den Erreger nicht ahnungslos verbreiten würden.

Pandemien und ihre Ursachen: So züchtet der Mensch ungewollt neue Seuchen

Der Ausbruch der Pandemie war kein Zufall. Artensterben, Naturzerstörung und Klimawandel erhöhen das Risiko, dass Krankheiten von Tieren auf den Menschen überspringen.

Coronavirus: So erging es den ersten 50 Covid-19-Patienten in der Uniklinik Aachen

Im Landkreis Heinsberg erkrankten schon früh viele Menschen an Covid-19. Aachener Ärzte berichten von ihren Erfahrungen mit den ersten 50 Patienten, die an der Uniklinik behandelt wurden.

Corona-Krise: Ein Hoffnungsschimmer zum Wochenende

In München startet Deutschlands größter Corona-Test, Seehofer will Grenzkontrollen ausweiten und Google veröffentlicht Bewegungsdaten: Lesen Sie hier Ihre Zusammenfassung für den Abend.

Coronavirus: Wann die Maske wirklich sinnvoll ist - in Grafiken erklärt

Nun doch lieber Maskenpflicht für alle? Wie schützt man sich richtig, ohne Ärzten das Equipment wegzukaufen? Und was taugt selbst gebastelter Mundschutz? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Covid-19-Intensivstation: Plötzlich geht alles ganz schnell

Fotograf Felix von der Osten hat zusammen mit SPIEGEL-Redakteur Johann Grolle den aktuellen Krankenhaus-Alltag auf einer deutschen Covid-19-Intensivstation recherchiert. Hier schildert er seine Eindrücke von diesem kurzen, aber bewegenden Besuch im Uniklinikum RWTH Aachen.