Presse

Spiegel-Online -Bildungspolitik-

Erziehung: Der wahre Kita-Skandal

Schweinefleischverzicht, "Indianer"-Verbot - Kitas werden immer wieder zum Schauplatz gesellschaftlicher Debatten. Viel zu selten wird der strukturelle Skandal thematisiert: die miese Bezahlung des Personals.

Leistungsvergleich: Schüler dreier Ostländer sind die großen Verlierer

2012 gehörten sie noch zur Spitzengruppe - jetzt sind vor allem in Brandenburg die Schülerleistungen beim zweiten IQB-Bildungsvergleich dramatisch gesunken. Vor allem Mathe bereitet den Neuntklässlern Probleme.

Schulvorbild Sachsen: "Die Didaktik war im Osten besser"

Sachsen belegt regelmäßig Spitzenplätze in Bildungsrankings. Manche führen das auf Lehrtraditionen in der DDR zurück. Aber hat das autoritäre Schulsystem auch die Wende befördert?

Bildungspolitik: Söder lästert über Zentralabitur als "Mittelmaß aus Berlin"

Der Unionsnachwuchs ist für ein Zentralabitur, jedenfalls in einigen Fächern. CSU-Ministerpräsident Markus Söder hält dagegen: Er fürchtet Gleichmacherei und Mittelmaß.

Einser-Abschlüsse: Warum immer mehr Abiturienten so gute Noten haben

Jeder vierte Abiturient hatte vergangenes Jahr eine Eins vor dem Komma, 2008 war es noch jeder fünfte. Sind die Schüler heute klüger - oder die Prüfungen einfacher?

Bildungsbericht: Deutsche Lehrer verdienen fast doppelt so viel wie im OECD-Schnitt

In Deutschland herrscht Lehrermangel - dabei verdienen Pädagogen hier schon beim Berufseinstieg deutlich mehr als in anderen Staaten. Nur in einem OECD-Land liegt das Gehalt höher.

Erst- bis Sechstklässler: Wo Kinder gern zur Schule gehen - und warum

Was Schüler leisten, wird oft vermessen - sie selbst kommen aber selten zu Wort. Eine Studie hat nun untersucht, wie zufrieden Kinder mit ihrer Schule sind. Ein Ergebnis: Mit Mängeln gehen sie gelassener um als Eltern.

Mythos und Wirklichkeit: "Wer in der Schule Latein hatte, gilt als höher gebildet"

Menschen, die Latein in der Schule hatten, können besser logisch denken und lernen leichter andere Sprachen? Der Soziologe Jürgen Gerhards erklärt, warum beides ein Mythos ist.

Bertelsmann-Umfrage: Deutschland braucht Einwanderung, will sie aber nicht

Eine Umfrage zeigt: Eine leichte Mehrheit der Deutschen sagt, es gebe zu viel Einwanderung - und doch sei sie aus wirtschaftlicher Sicht nötig. Ein Widerspruch? Der Vorstand der Bertelsmann Stiftung spricht lieber von Pragmatismus.

Bildungsbarometer: Mehrheit der Deutschen gegen gezielte Förderung von benachteiligten Kindern

Die meisten Deutschen sprechen sich laut einer Umfrage zwar für höhere Ausgaben für Kita, Schule und Uni aus. Wie genau das Geld verteilt werden soll, ist aber umstritten.

Lehrermangel: Vier Ost-Bundesländer zahlen Provinzzulage

Mit finanziellen Anreizen wollen vier ostdeutsche Bundesländer Lehrkräfte für Schulen in ländlichen Gebieten ködern. Zwei Länder im Westen planen einen ähnlichen Schritt, wie eine SPIEGEL-Umfrage ergab.

"Keine Studie im eigentlichen Sinn": Lehrerverband kritisiert Bildungsmonitor

Der "Bildungsmonitor" bewertet die Bildungssysteme der Bundesländer - aus einer wirtschaftlichen Perspektive. Der deutsche Lehrerverband verkündet, man gebe auf das Ranking "noch weniger als auf das von Pisa".

Bildungsmonitor 2019: Was Berlin gut und Sachsen besser macht

Wie gut schneiden die Bundesländer in Sachen Bildung ab? Das haben Forscher des Instituts der deutschen Wirtschaft untersucht - und dabei auch festgestellt, welche Schwächen die Spitzenreiter haben und worin die Schlusslichter stark sind.

Alltag an Brennpunktschulen: Was tun, wenn Kinder mit Deutsch Probleme haben?

Viele Migrantenkinder besuchen Grundschulen in sozialen Brennpunkten. Trotzdem erhalten die Lehrer kaum Unterstützung.

Bildungsministerin Karliczek auf Sommerreise: Die Glücklose

Milchkannen, Digitalpakt und nun die Diskussion um die geplante Fabrik für Batterieforschung in Münster: Die Amtszeit von Bildungsministerin Anja Karliczek gleicht einer Achterbahnfahrt. Hat sie ihren Weg gefunden?

Bertelsmann-Studie: Hälfte der Bevölkerung empfindet den Islam als Bedrohung

In Deutschland gibt es viele Vorbehalte gegen Muslime. Das hat eine Bertelsmann-Studie zu Demokratie und religiöser Toleranz ergeben. Die Forscher sehen aber auch viel Positives.

Bildungsministerin Anja Karliczek: Sie fördert lieber Masse statt Klasse

Viele Wissenschaftler kritisieren die Förderpolitik für Exzellenzuniversitäten: Bildungsministerin Karliczek verkehre das Programm ins Gegenteil.

Mindestlohn für Azubis: Plädoyer gegen die Tarifflucht

Auszubildende sollen bald einen Mindestlohn bekommen. Doch der Gesetzentwurf hat eine entscheidende Schwäche: Nicht die Azubis sind die Gewinner, sondern die Gewerkschaften. Die müssen sich jetzt einsetzen.

Renaissance der DDR-Schreibschrift: Endlich Schluss mit der Sauklaue

Bei vielen Schülern gefährdet eine schlechte Handschrift den Lernerfolg. Experten fordern die Einführung der DDR-Schreibschrift.

Streit über Bildungsetat: "Anja Karliczek sollte sich schämen"

Nach monatelangen Verhandlungen über die Zukunft der Hochschulfinanzen haben sich Bund und Länder geeinigt: Es sollen weitere Milliarden fließen. Klar war das zunächst nicht - weil es Streit über den Etat von Bildungsministerin Karliczek gab.

Spiegel-Online -Wissenschaft-

Europäisches Raumfahrtbudget: Bundesregierung will der Esa Gelder kürzen

Der deutsche Beitrag zur Raumfahrtbehörde Esa gehört zu den höchsten unter den EU-Staaten. Laut einem Medienbericht plant die Bundesregierung nun, den Etat zu verkleinern.

Verloren geglaubte Tierart: Der Maushirsch ist wieder da

28 Jahre lang galt der Vietnamesische Maushirsch als verschollen. Dann sind gleich mehrere der kurios aussehenden Tiere in Kamerafallen getappt.

Nach Undercoveraufnahmen: Tierversuchslabor wird Anfang 2020 geschlossen

Nach Vorwürfen der Tierquälerei stellt das umstrittene Tierversuchslabor in Neu Wulmstorf bei Hamburg seine Arbeit ein. Eine Affenstudie soll laut einem Medienbericht aber noch abgeschlossen werden.

Spitzenforschung in Ostdeutschland: Herr der Knochen

Was Wolfsburg oder Stuttgart für den Autobau sind, ist Jena für die Wissenschaft. In der Stadt in Thüringen sind ein halbes Dutzend renommierte Institute heimisch - auch das von Genforscher Johannes Krause.

Merkur passiert Sonne: Mini-Sonnenfinsternis über Ostdeutschland

Das Spektakel ließ sich mit dem Teleskop beobachten: Am Montag hat sich der Merkur zwischen Erde und Sonne geschoben und verdeckte einen Teil der Strahlen - das letzte Mal für 13 Jahre.

Akkord-Analyse: Das Geheimnis guter Popmusik

Musik kann Menschen glücklich machen - aber warum erregen ausgerecht die immer gleichen Akkorde in Popsongs positive Gefühle? Forscher haben Hunderte Stücke untersucht und eine Antwort gefunden.

Strand in Finnland: Das Rätsel der Eis-Eier

An einem Strand in Finnland liegen Hunderte Eier aus Eis. Sie sehen so perfekt aus, als hätte sie jemand hergestellt und dort abgelegt. Aber für das Phänomen gibt es eine natürliche Erklärung.

"Brown to Green"-Report zur Klimakrise: Industrieländer treiben die Welt Richtung drei Grad Erwärmung

Die CO2-Emissionen der führenden Industrie- und Schwellenländer sinken nicht - sie steigen. Das ist besonders dramatisch, weil die G20 für 80 Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich sind.

Satellitenbild der Woche: Plage im Paradies

Selbst aus Hunderten Kilometer Höhe ist der traumhafte Strand der mexikanischen Insel Holbox zu erkennen. Doch das Meer schwemmt übel riechende Biomasse an.

Doku "Human Nature": Wenn wir Gott spielen

Welches Baby würden Sie ordern, wenn Sie sich seine Eigenschaften aussuchen könnten - oder verursacht Ihnen die Frage Unbehagen? Die Kino-Dokumentation "Human Nature" schauen Sie dann besser nicht.

Vegane Kleidung: Täschchen aus Kakteen

Kroko-Tasche war gestern: Unternehmer aus Mexiko wollen den Markt für vegane Textilien aufmischen - mit Kaktusleder.

Russland: Letzte Tiere aus "Wal-Gefängnis" freigelassen

Über Monate waren rund hundert Wale im Osten Russlands in winzige Becken eingesperrt. Nun sind die Tiere freigelassen worden. Schlechtes Wetter hatte die Rettungsaktion immer wieder verzögert.

Klimakrise: Scheinheilig reisen

Viele Menschen wollen Greta folgen, dabei allerdings möglichst nicht aufs Reisen verzichten. Zum Glück helfen Autobauer, Kreuzfahrt-Reedereien und Airlines ihren Kunden beim täglichen Selbstbetrug. Von Christian Wüst

Testanlage für E-Fuel: So entsteht Treibstoff aus CO2 und Ökostrom

CO2 im Tank: Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird ein Verfahren getestet, das klimafreundliche Kraftstoffe herstellt. Noch produziert das E-Fuel-System aber nur ein paar Liter täglich.

Verbraucherschutz: Parteien streiten über neue unsichtbare Gentechnik

Ob Nahrungsmittel mit Gentechnik hergestellt wurden, lässt sich seit der Erfindung neuer Verfahren oft gar nicht mehr feststellen. Im Bundestag ist eine Debatte über neue Gesetze zum Verbraucherschutz entbrannt.

Aufrechter Gang in Deutschland erfunden: Primat der Politik

Deutschland feiert einen Knochenfund, denn er zeigt: Der erste aufrecht gehende Menschenaffe kam nicht aus Afrika, sondern aus dem Allgäu. Was verrät das über eine Spezies, die mittlerweile lieber sitzt?

Mexiko: Archäologen entdecken 15.000 Jahre altes Mammut-Massengrab

Archäologen haben rund 800 Knochen von mehr als einem Dutzend Mammuts ausgegraben. Die Tiere stürzten wohl einst in von Menschen angelegte Fallen. Der Fund verändert das Bild der frühen Jäger und Sammler.

Verwaltung verweigert Genehmigung: Fledermäuse verhindern Baubeginn am Einheitsdenkmal

Es gibt zunächst keine Bauerlaubnis: Weil noch immer Fledermäuse unter dem vorgesehenen Bauplatz leben, können die Arbeiten am geplanten Einheitsdenkmal in Berlin nicht beginnen.

Entwicklung für das Militär: Airbus präsentiert Tarndrohne

Für Radar unsichtbar, extrem leise: Ingenieure haben für ein bisher geheimes Militärprojekt eine Superdrohne entwickelt. Geflogen ist sie aber noch nie. Und es ist unklar, ob es dazu kommen wird.

Evolutionsforschung: Der erste aufrecht gehende Menschenaffe kam aus dem Allgäu

Forscher entdeckten in einer Tongrube in Bayern eine bisher unbekannte Primatenart. Der Fund stellt bisherige Annahmen zur Evolution auf den Kopf.