Literatur

Umgang mit dem Holocaust: Der neue Historikerstreit bedarf einer anderen Richtung

Eine neue Debatte über den Holocaust und sein Vermächtnis beschäftigt die deutsche Öffentlichkeit. Doch die Konzentration auf die Singularität verdeckt wichtige Aspekte.

Heinz Strunk: Das Leben im sexuellen Proletariat

Heinz Strunks neuer Roman "Es ist immer so schön mit dir" ist ausnahmsweise kein Milieuporträt der Abgehängten. Diesmal geht es um die Liebe. Aber auch die hat Abgründe.

Alfred Biolek: Der Versöhner

Alfred Biolek war vielleicht der beste Gastgeber, den es im deutschen Fernsehen je gab. Er öffnete so Nachkriegswestdeutschland in Richtung Welt und Kultur. Ein Nachruf

Fernsehen: Alfred Biolek ist tot

Der Moderator prägte über Jahrzehnte das Unterhaltungsprogramm im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Jetzt ist Alfred Biolek im Alter von 87 Jahren gestorben.

Oper: Der fliegende Florian

Als Kind schwärmte Florian Zinnecker weder für Fußball noch für "Star Wars". Er liebte Opern und durfte sogar mitmachen. Ein Text für junge Einsteigerinnen und Einsteiger

BBC: Gestörter Weltsender

Die BBC zählt zu den Kronjuwelen Großbritanniens. Doch die Feindschaft der Konservativen und der Umbruch des Medienmarkts stellen ihre Zukunft infrage.

Alfred Biolek: Der entspannte Gastgeber

Alfred Biolek brachte früh weltläufiges Flair ins deutsche Fernsehen, weil er Gesellschaft nicht fürchtete, sondern genoss. Damit begegnete er jedem Star auf Augenhöhe.

Literaturdebatten: Letzter Ausweg Österreich

Ein Autor flieht vor der sogenannten Wokeness, ein Moderator lässt Bücher in Rauch aufgehen, ein Germanist beschwert sich: die Literaturdebatten des Sommers 2021

Postkolonialismus: Ist der Rassismus etwa unüberwindbar?

Laut der Theorie des Postkolonialismus ist der Westen moralisch nicht zu retten: Denn zwangsläufig grenze er Menschen aus. Diese Idee hat jedoch unheilvolle Konsequenzen.

Weltraumtourismus: Da ist doch nichts, außer dem Nichts

Der Mensch guckt in den Himmel. Erst vermutete er Gott dort, dann schickten Staaten Leute los, um im All nachzuschauen. Nun fliegen Milliardäre hin. Viel Spaß dabei.

"Titane": Sex mit einem Cadillac

Julia Ducournau hat mit ihrem Gewaltfilm "Titane" die Goldene Palme von Cannes gewonnen. Das Monströse zeichnet das ungehemmte Kino der französischen Regisseurin aus.

"Luther": Wurmbs! Was wäre der Papst ohne den Rüssel seines Elefanten?

Das neue Schauspiel des Theaterdichters Lukas Bärfuss ist bei den Nibelungenfestspielen in Worms uraufgeführt worden. "Luther" ist ein Sittengemälde mit leerem Zentrum.

"Der Rausch": Selbstversuchskaninchen

In Thomas Vinterbergs oscarprämiertem Film "Der Rausch" stürzen sich vier Freunde in ein verwegenes Experiment. Sie glauben, jeder Mensch habe zu wenig Alkohol im Blut.

Francis Nenik: Gefangen auf der Insel

Der Schriftsteller Francis Nenik blickt ins düsterste Kapitel deutscher Biopolitik. Sein Roman "E. oder die Insel" ist brilliant konstruiert, aber schwer zu ertragen.

Caravaggio: Caravaggio – oder: Darf ein Mörder Madonnen malen?

Caravaggio ist für viele der beste Maler aller Zeiten – aber er war offenbar auch ein Mörder. Wie kann ein Mensch mit so schlechtem Charakter so gute Kunstwerke schaffen?