Bildung

Instagram: Mehr Liebe, weniger Likes

Social Media soll kein Wettbewerb sein: Instagram, Twitter und YouTube testen versteckte Like-Zahlen. Komplett aufgeben wollen sie die Herzchenökonomie aber nicht.

Künstliche Intelligenz: Arbeitsministerium schafft TÜV für künstliche Intelligenz

Welche Chancen und Risiken birgt künstliche Intelligenz in Unternehmen? Ein "KI-Observatorium" des Arbeitsministeriums soll das laut einem Bericht künftig bewerten.

Deepfakes: Hello, Adele – bist du's wirklich?

Mit Deepfakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

Wissenschaft: Wenn die KI daneben liegt

Künstliche Intelligenz kann Modelle verbessern. Doch sie ist nur so schlau, wie die Daten, mit denen sie lernt. Welche Fehler drohen, zeigen zwei aktuelle Klimastudien.

Dietmar Dath: Was können wir von Science-Fiction über die Zukunft lernen?

Dietmar Dath ist der Science-Fiction-Experte schlechthin. Im Digitalpodcast spricht er über das Erfinden von Welten, die Zukunft als Idee – und über sehr viele Bücher.

Digitale Bildung: Um Klassen smarter

Kabel im Raum, Ladegeräte und Handys auf den Tischen, Laptops sowieso – Unterricht in Dänemark ist digital. Auf dem Stundenplan: Programmieren, Robotik und 3-D-Druck.

Netzausbau: 3G, 5G … ojemine!

Mobilfunk der fünften Generation soll das Internet schneller machen. Auch auf dem Land? Und was machen diejenigen, deren Geräte oder Verträge an 3G hängen? Ein Überblick

Hatespeech: Sechs Tipps, wie Sie sich gegen Hass im Netz wehren

Soll ich Bedrohungen und Beleidigungen ignorieren oder melden? Bringt eine Anzeige etwas? Wo bekomme ich emotionale Hilfe? Wir geben Tipps zum Umgang mit Hass und Hetze.

Fitbit: Google will fitter werden

Für zwei Milliarden kauft sich Google mit Fitbit in den Markt mit Smartwatches ein. Und verspricht, Gesundheitsdaten der Fitbit-Kunden nicht für Anzeigen zu nutzen.

Videospiele: Games sind politisch. Deal with it!

Videospiele sollen zwar Kulturgut, aber möglichst nicht politisch sein. Und auch Gamer sollen ihre Meinung besser für sich behalten. Wie das zusammenpasst? Gar nicht.

Russland: Ein eiserner Vorhang für das Netz

Schöne russische Netzwelt: Russland baut sich ein eigenes Internet, in dem es alles kontrollieren kann. Doch das Land wird sich nicht ganz abschotten können.

Twitter: Endlich eingreifen, statt herumzueiern

PR-Coup gelungen: Twitter verbietet weltweit politische Werbung. Gut so, und besser als Facebook. Nur löst das keine Probleme mit Desinformation, Lügen und Manipulation.

Elektronischen Geräte: Künstliche Haut für kitzlige Smartphones

Sieht aus wie ein Knetklumpen, könnte aber die Handyhülle der Zukunft sein: Ein Prototyp ermöglicht auch das Zwicken und Quetschen des Smartphones.

Hasskriminalität im Netz: Der Staat bleibt schwach

Onlineplattformen sollen Hasskommentare bald direkt der Polizei melden. Es fehlen aber Ermittler und Hinweise auf die Nutzer, damit Straftaten im Netz geahndet werden.

Kurznachrichtendienst: Twitter verbietet politische Werbeanzeigen

Nach der Kritik an Facebook wegen mangelnder Überprüfung von Wahlwerbung will Twitter diese nun verbieten. Der Schritt hat bei Politikern gemischte Reaktionen ausgelöst.