Bildung

Telekommunikation: US-Handelsministerium gewährt Aufschub bei Maßnahmen gegen Huawei

Die USA schaffen im Streit mit Huawei Zeit für Firmen, um andere Vereinbarungen zu treffen. 90 Tage lang sind bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Konzern erlaubt.

Google und Huawei: Für dieses Smartphone ist kein Android-Update verfügbar

Google stoppt weite Teile der Zusammenarbeit mit Huawei. Was heißt das für Nutzerinnen und Nutzer?

Android: Google setzt Geschäftsbeziehungen zu Huawei aus

Weil die USA Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt haben, beendet Google die Zusammenarbeit teilweise. Für die Android-Geräte von Huawei sollen Updates gesperrt werden.

Grumpy Cat: Wir hatten Spaß, es war furchtbar

Grumpy Cat, die wohl bekannteste Katze des Internets, ist tot. Der mürrische Vierbeiner hat gezeigt, dass jeder, aber auch wirklich jeder, ein Netzphänomen werden kann.

Twitter-Accounts: Satire schützt vor Sperrung nicht

Irreführende Wahlinformationen? Seit Wochen klagen deutsche Twitter-Nutzerinnen über gesperrte Accounts. Nun sollte das Unternehmen im Bundestag erklären, was da los ist.

16. Mai 2019: Wie Internettrolle versuchen, die Europawahl zu beeinflussen

Internettrolle verbreiten Fehlinformationen mit dem Ziel, die Gesellschaft zu spalten. Wie erfolgreich ist das? Außerdem im Podcast: Wird das Kükenschreddern gestoppt?

Christchurch-Appell: Wer nichts tut, hat schon resigniert

Nach dem Christchurch-Attentat wollen Politik und Plattformen terroristische Livestreams möglichst verhindern. Das wird nicht funktionieren. Die Idee ist dennoch richtig.

Christchurch-Erklärung: Regierungen und Internetfirmen unterzeichnen Appell gegen Extremismus

Kann man verhindern, dass sich terroristische Inhalte im Netz verbreiten? Der Christchurch-Aufruf könnte ein Anfang sein: Staaten und Konzerne unterstützen das Projekt.

Russland: Die Scharfmacher

Russische Trolle befeuern den politischen Streit im Westen. Ein Blick in ihren Maschinenraum zeigt die Methoden, mit denen sie auch die Europawahl beeinflussen wollen.

Jens Spahn: Krankenkassen sollen für Gesundheitsapps zahlen

Der Bundesgesundheitsminister fordert: Wenn ein Arzt zur Nutzung bestimmter Apps rät, muss nicht der Patient die Kosten tragen. Gibt es bald Apps auf Rezept?

Nach Christchurch: Facebook kündigt strengere Regeln für Livestreams an

Kurz vor dem "Christchurch-Gipfel" kündigt Facebook an, bestimmte Live-Videos künftig zu blockieren – und zieht damit erste Lehren aus den Anschlägen in Neuseeland.

Fluggastdaten: Darf die Polizei wissen, in welchen Flieger Sie steigen?

Bei jedem Flug in der EU werden Passagierdaten gespeichert, damit Polizeibehörden darin stöbern können. Das verstoße gegen Grundrechte, sagen Bürgerrechtler – und klagen.

5G-Aufbau: Huawei wirbt mit No-Spy-Abkommen um Vertrauen

Der Netzwerkausrüster will Europa mit 5G-Technik ausrüsten und schriftlich versichern, dabei nicht für China zu spionieren. Die Bundesregierung ist skeptisch.

Überwachungssoftware: WhatsApp schließt Sicherheitslücke bei Internettelefonie

Über präparierte Sprachanrufe konnte auf Smartphones über WhatsApp eine Überwachungssoftware installiert werden. Mittlerweile ist die Schwachstelle behoben.

Oberstes US-Gericht: Supreme Court erlaubt Sammelklage gegen Apple

Da Apple beim Verkauf von Apps kräftig mitverdient, werfen Kunden der Firma eine Monopolstellung vor. Jetzt wurde eine Sammelklage gegen das Unternehmen zugelassen.