Ohne Hauptschulabschluss

Die Daten u. Fakten

In NRW verlassen jedes Jahr über 30.000 Schulabgänger, in Ostwestfalen-Lippe über 3000 Schulabgänger die Schulen (allgemeinbildende Schulen + Berufskollegs) ohne Hauptschulabschluss (nach Klasse 9). Wie kommen diese Daten zustande?
In NRW verlassen jedes Jahr über 10.000 Schulabgänger (Link...), in Ostwestfalen-Lippe über 1000 Schulabgänger (Link...) die allgemeinbildenden Schulen ohne Hauptschulabschluss (nach Klasse 9). Hinzugerechnet werden müssen die erfolglosen Abgänger der Berufskollegs aus dem Bildungsgang mit Hauptschulabschlussoption (KSOB). Das sind jedes Jahr in NRW rd. 20.000 Schulabgänger, in OWL jedes Jahr rd. 2000 Schulabgänger.
Schulabgänger die die allgemeinbildenden Schulen ohnen Hauptschulabschluss verlassen, haben nur noch bei den Berufskollegs (und ggf. bei den Volkshochschulen) die Möglichkeit noch einen Hauptschulabschluss zu erreichen.
Legt man nur die Abgänger der allgemeinbildenden Schulen zugrunde, dann beträgt die Abgängerquote ohne Hauptschulabschluss 2012 in NRW 5,1% und in OWL 4,2% alle Schulabgänger.
Gemessen an den Zielen des Regionalrats hätte für OWL bereits 2008 die 3%-Grenze unterschritten werden müssen.

Warum dieser schulische Misserfolg?

Über die Hälfte der Schulabgänger die die allgemeinbildenden Schulen ohne Abschluss verlassen, kommen von den Förderschulen. Wenn es darum geht die Misserfolgsquoten im Hinblick auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses zu verringern, dann müssen vor allem die Förderschulen in den Blick genommen werden. Wenn es stimmt, dass die Förderschulquote (Anzahl der Förderschüler an allen Schülern) steigt, dann schafft sich das Angebot offensichtlich seine Nachfrage. Hier lohnt es sich regional genauer hinzuschauen. (Mehr hier demnächst auch zum Thema Inklusion!)