Optimierungsbedarfe

Expertenworkshop 21.3.2012

Referent/-in Thema Stichworte und PPT-Folien
Gabriele Schulz, Deutscher Kulturrat Weiterentwicklung der Lerndimension "Persönliches Lernen" Defizite, Grenzen, Probleme, Unschärfen, Kulturtourismus, Bürgerschaftliches Engagement, Kultureinrichtungen, Kulturwirtschaft. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Jörg Hagenah, MLFZ Universität Köln Nutzung der Daten der Media-Analyse (MA) zur Weiterentwicklung der Dimension
“Persönliches Lernen” im Deutschen Lernatlas
Media-Analyse, Mediennutzung, Internet, Online-Angebote, Zeitschriften, Zeitungen, Freizeitaktivitäten, Mediale Zeiträuber. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Dr. Eckhard Priller, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Weiterentwicklung der Lerndimension Soziales Lernen Datenbasis, Indikatorenauswahl nach Verfügbarkeit, Vereinsstatistik, Freiwilligendienste, Mikrozensus. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Gudrun Schwind-Gick, Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) Bildung und Qualifizierung in den Sportorganisationen und Sportvereinen unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) Sport und Bewegung, Setting Sportverein, Bildungspotentiale des Sports, Datenquellen, kommunale Leuchtturmprojekte. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Prof. Dr. Lutz Bellmann Weiterentwicklung der Lerndimension Berufliches Lernen Defizite, Grenzen, Probleme, Unschärfen, betriebliche Bezüge, KMU, Großbetriebe, Arbeitsmarktsituation, Besetzung von Ausbildungsstellen, Ausbildungsplatzbewerber, Altbewerber, Pendlerbewegungen, Wohn- und Arbeitsort, Weiterbildung für Ältere. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Christian Stamov-Roßnagel, Jacobs Center on Lifelong Learning and Institutional Development (JCLL) Weiterentwicklung der Lerndimension Berufliches Lernen Harte und weiche WB-Indikatoren, lernförderlichen Arbeitsumgebung, Verhältnis formaler-informeller WB. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier...
Prof. i.R. Klaus Klemm Weiterentwicklung der Lerndimension Schulisches Lernen Keine Rückschlüsse auf schulisches Lernen auf Kreisebene, Pendlerbewegungen, keine Verfügbarkeit von Leistungsdaten auf Kreisebene, Schulort, Wohnort, Kennzahlen. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier... . Das Kurzgutachten von Prof. Klaus Klemm finden Sie hier...